Skip to main content

Botschafter für Blue Ribbon Deutschland

Prominente Botschafter unterstützen die Kampagne und helfen die Wahrnehmung für Prostatakrebs bundesweit zu steigern. Wir freuen uns sehr, diese charaktervollen Männer aus Literatur, Film und Fernsehen gewonnen zu haben und sie hier als Botschafter der Blue Ribbon Deutschland Kampagne präsentieren zu dürfen. Sie bilden eine tragende Säule in unserer Kommunikation, welche sich in Print- wie auch Onlinemedien, Außenwerbung und redaktionellen Beiträgen wiederfinden lässt.

Hinter den Kulissen des Botschafter-Shootings

Ingo Peters

Im Sommer 2020 konnten die Fotoshootings mit den zu diesem Zeitpunkt neugewonnenen prominenten Botschaftern Christian Rach, Koch, Moderator und Autor, sowie Harry Wijnvoord, Fernsehmoderator, stattfinden. Selbstverständlich mit gebührendem Abstand, Mund-Nasen-Bedeckung und mit Ellenbogenbegrüßung statt des klassischen Handschlags.

Abgelichtet wurden die prominenten Botschafter von Ingo Peters, der sich vor allem mit Fotoshootings für Modekampagnen einen Namen gemacht hat. Für das Blue Ribbon Shooting legt er besonderen Wert auf die Stimmung im Motiv. Peters achtet darauf, dass in den Fotos die Ernsthaftigkeit des Themas transportiert wird, animiert aber auch zu einem offenen Gesichtsausdruck: "Wir wollen den Betrachter der Kampagne ja gewissermaßen zum Gespräch einladen. Das hat außerdem ganz viel mit Körpersprache zu tun," erklärt er, als er Harry Wijnvoord für sein Bild an einem Tisch positioniert.

Die von Ingo Peters eingefangenen Motive zeigen Christian Rach und Harry Wijnvoord als Botschafter mit starker Aussage, die nicht nur einladen sondern vielmehr dazu auffordern, über das Thema Prostatakrebs ins Gespräch zu kommen. Somit spiegeln die neuen Anzeigenmotive exakt das Ziel von Blue Ribbon Deutschland - Männer dazu motivieren, sich mit ihrer Gesundheitsvorsorge auseinanderzusetzen und mehr über die eigene Gesundheit zu reden.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren prominenten Botschaftern, Ingo Peters sowie den am Projekt beteiligten Maskenbildnerinnen. Außerdem gilt unser besonderer Dank dem Lindner Hotel Am Michel in Hamburg und dem Lindner Hotel City Plaza Köln, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Hinter den Kulissen des Botschafter-Shooptings

Christian Holzknecht

Mit Fotoshootings für Hochglanzmagazine und Werbekampagnen machte er sich einen Namen, jetzt hat Christian Holzknecht die prominenten Botschafter von Blue Ribbon Deutschland für die bundesweite Aufklärungskampagne abgelichtet. Er sieht die Fotografie nicht als Beruf, sondern als seine Berufung. Holzknechts oberstes Ziel ist es, die Menschen mit seinen Bildern zu berühren.

Selbstliebe und Körperbewusstsein sind große Themen in deiner Fotografie. Hast du dich deswegen bereiterklärt, die Kampagne für Blue Ribbon Deutschland zu fotografieren?

Mein gesamtes Tun und Schaffen basiert auf der Liebe zu den Menschen und das Interesse an deren Einzigartigkeit. Um diese ernsthafte Botschaft tragen zu können, dürfen die Botschafter erst in ihre eigene Wahrhaftigkeit kommen, und darauf habe ich mich mit meiner Fotografie spezialisiert. Wie ich finde, ist uns das gemeinsam auch sehr gut gelungen.

Prostatakrebs ist für viele Männer ein Tabuthema — wie hat dich dieser Umstand in der Konzeption deiner Kampagnenbilder beeinflusst?

Bei dem von mir vorgeschlagenen Stil habe ich mich an den Filmplakaten der 50er Jahre orientiert. Die waren auch oft auf schwarz und weiss reduziert und hatten einen neutralen Hintergrund. Mein Ziel ist es immer den Menschen vor der Kamera in seine Wahrhaftigkeit zu bringen, um eine ehrliche und klare Botschaft damit verbinden zu können. Und da ist so ein schlichter Raum alles, was notwendig ist.

Was war das Besondere an der Zusammenarbeit mit den prominenten Botschaftern Hugo Egon Balder, Marcel Reif und Jörg Maurer?

Prominente Menschen sind oft vor der Kamera und haben sich meist auch schon eine Art 'Kamera-Rolle' angewöhnt. Ich habe die drei Botschafter eingeladen, einmal nichts derartiges zu tun. Sehr lustig oft, denn wenn die Menschen vor der Kamera aus meinem Mund hören „Tu bitte nix“, dann sind sie erst verwirrt. Später, wenn sie es im Herzen gespürt haben, finden es alle immer sehr spannend. Wahrhaftigkeit kommt von selbst, wenn wir aufhören zu etwas oder jemandem zu werden. Ich habe die Shootings mit allen dreien super genossen und mich wirklich sehr gefreut, dass sie sich auf meine Idee von Fotografie eingelassen haben.

Wir bedanken uns herzlich bei dem einzigartigen Christian Holzknecht für seine wunderbare Arbeit und seine Unterstützung unserer Kampagne.

www.christianholzknecht.com  

Danke sagen möchten wir außerdem dem Lindner Hotel City Plaza in Köln!

News zu Botschaftern & Kampagne

Wo erreichen wir Männer und ihr Umfeld am besten? Diese Frage ist für uns und den Erfolg unserer Arbeit entscheidend. Unternehmen mit einem...

Weiterlesen
Foto: Christian Holzknecht

NEWS: Der Bart ist ab! TV Moderator Marcel Reif ließ drei Wochen lang den Rasierer ruhen.

Weiterlesen

News: Christian Rach und Harry Wijnvoord sind die neuen Botschafter.

Weiterlesen